Rechtswissen für die Ausbildung von Azubis und dualen Studenten

Was Ausbilder bei der Ausbildung von Azubis und dualen Studenten berücksichtigen müssen

Termine und Orte

Beschreibung

Ausbilder müssen keine Juristen sein, allerdings sollten sie die wichtigsten rechtlichen Regelungen kennen, die bei der Ausbildung von Azubis und dualen Studenten gelten. Nur so lassen sich Fehler bei der Einstellung, Ausbildung und Beendigung bzw. Weiterbeschäftigung vermeiden. Dieses Seminar vermittelt in kompakter Form diese wesentlichen gesetzlichen Regelungen inklusive der Unterschiede für klassische Ausbildungsverhältnisse und die Beschäftigung von dualen Studenten - natürlich unter Berücksichtigung der seit Anfang 2020 geltenden Neuregelungen im BBIG, u. a. neue Teilzeitausbildung, Änderungen zur gestuften Ausbildung, neue Mindestausbildungsvergütung, Freistellung für Berufsschule, Freistellung vor Abschlussprüfungen, neue Prüfungsdelegation.

Inhalte

  • Duale Ausbildung versus duales Studium
  • Ausbildungs- und praxisintegriertes duales Studium
  • Rechtliche Stellung von Azubis und dualen Studenten
  • Die wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Ausbildung von Azubis (u.a. Berufsbildungsgesetz)
  • Die wichtigsten Rechtsgrundlagen für die Ausbildung bzw. Beschäftigung von dualen Studenten
  • Ausbildungsorte: Berufsschule, Hochschule, Berufsakademie, Ausbildungsbetrieb
  • (Ausbildungs-)Verträge mit Azubis und dualen Studenten: Unterschiede und Gemeinsamkeiten
  • Mängel beim Zustandekommen von Ausbildungsverträgen und ihre Rechtsfolgen
  • Rechte & Pflichten von Azubis und dualen Studenten
  • Rechte & Pflichten des Ausbildungsbetriebes und Ausbilders
  • Vergütungsregelungen bei Azubis und dualen Studenten
  • Arbeits- und Urlaubszeiten von Azubis und dualen Studenten
  • Leistungsbeanstandungen bei Azubis und dualen Studenten
  • Beendigung von Vertragsverhältnissen bei Azubis und dualen Studenten (u. a. Kündigung, Aufhebungsvertrag, …)
  • Übernahme/Weiterbeschäftigung nach Ausbildungs- bzw. Studienende
  • (Ausbildungs-)Zeugnis für Azubis und duale Studenten

 

Außerdem erfahren Sie Wissenswertes zu: 

  • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
  • Berufsausbildung und Betriebsverfassungsrecht
  • Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)
  • Betriebsvereinbarungen
  • Mitwirkungsrechte des Betriebsrates

So arbeiten Sie im Seminar:

Wer sollte teilnehmen:

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:


Seminar-Nr.

104013

Gebühr

ab 445,00 € zzgl. MwSt. (siehe besondere Hinweise)

Zeiten

9 - ca. 17 Uhr

Hotelinformationen

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung.


Referent/in

Doris Erdmann

Diplom-Wirtschaftspädagogin; Ausbildereignung (IHK Mannheim); Bankkauffrau Mitglied IHK Prüfungsausschuss „Ausbildereignung“; Dozentin u.a. für Berufsbildungsrecht / Wissen für die Ausbildungspraxis; Referentin für Prüfungsvorbereitung „Ausbildung der Ausbilder“; Seit vielen Jahren Beratung und Coaching von Ausbildungsbeauftragten

Besondere Hinweise

Gebühr Präsenz-Seminar (eintägig): Einzelbuchung: 790,00 € zzgl. MwSt., Doppel- und Mehrfachbuchung: 640,00 € pro Person zzgl. MwSt.

Gebühr Online-Seminar (eintägig): Einzelbuchung: 495,00 € zzgl. MwSt., Doppel- und Mehrfachbuchung: 445,00 € pro Person zzgl. MwSt.

Technische Voraussetzungen für unsere Online-Seminare: Sie benötigen einen PC oder ein Notebook mit Webcam, Mikrofon und Lautsprecher (alternativ Headset).

Idealer Browser: Google Chrome; Edge, Safari, Firefox sind aber ebenfalls möglich.