Sie sind hier: Seminare > Professionelles Vertragsmanagement im Facility Management

Themenbereich: Facility-Management

Professionelles Vertragsmanagement im Facility Management

Verträge im FM rechtssicher gestalten und Betreiberrisiken minimieren

Ein professionelles Facility Management mit einer erfolgsorientierten Betreuung unternehmensinterner Sekundärprozesse kann heutzutage entscheidend zur Kostenoptimierung in Unternehmen beitragen. Im Fokus stehen dabei Prozesse im technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Bereich außerhalb des unternehmerischen Kerngeschäfts. Um hier ein modernes Facility Management mit den damit verbundenen Unternehmensinteressen gewährleisten und durchsetzen zu können, sind grundlegende Kenntnisse im Dienst-, Werk-, Mietvertrags- und Arbeitsrecht unerlässlich. Zudem bedarf es eines umfassenden Know-how, um Betreiberverantwortung unter Minimierung von Betreiberrisiken verantwortungsvoll wahrnehmen bzw. rechtssicher delegieren zu können. 

Informieren Sie sich daher in diesem Seminar umfassend und praxisnah über alle wichtigen Faktoren für eine optimale Gestaltung und Abwicklung unterschiedlicher Verträge im Bereich des Facility Managements. Lernen Sie relevante Aspekte der vertraglichen Steuerung von Dienstleistungen bzw. Dienstleistern kennen und verschaffen Sie sich einen Überblick über eine verantwortungsvolle Wahrnehmung von Verkehrssicherungs- und Betreiberpflichten bei gleichzeitiger Minimierung von Betreiberrisiken. Gewinnen Sie mit dem erlangten Wissen Rechtssicherheit beim Abschluss und der Abwicklung von Verträgen zwischen Auftraggeber, Facility Management und Dienstleister. Bringen Sie sich so zukünftig in die Lage, durch eine optimale Gestaltungsform Ihrer FM-Verträge eigene Interessen und die Interessen Ihres Unternehmens zu sichern, durchzusetzen und rechtliche Fallstricke mit einem erhöhten Haftungs- und Schadensersatzrisiko zu vermeiden.



Inhalte:

Einführung und juristische Grundlagen
  • Bestehende Rechtsverhältnisse zwischen Eigentümer, Vermieter, Mieter und Dienstleister
  • Vorhandene Rechtsgrundlagen
    • BGB
    • technische Regelwerke
    • GEFMA-Richtlinien
    • HOAI
    • VOB/A, VOB/B, VOB/C
  • 3-Säulen-Modell unter Berücksichtigung des Flächenmanagements
  • Lebenszyklusbetrachtung und zukunftsfähiges FM als Ausblick (Die Bedeutung des FM im Rahmen der Gebäudezertifizierung)

Der „umfassende“ FM-Vertrag
  • Der FM-Vertrag als „gemischter Vertrag“ und dessen rechtliche Behandlung
  • Der FM-Vertrag als Dauerschuldverhältnis
  • Möglichkeiten der rechtssicheren Vertragsgestaltung (Darstellung anhand konkreter Regelungen)
  • Steuerung von Fremdfirmen und vertragliche Mechanismen zur Qualitätskontrolle
    • Service Level Agreements
    • Installation eines Qualitätsmanagements
    • Überwachungsrechte

Grundzüge des Werk-, Miet- und Dienstvertragsrechts
  • Grundzüge des Werkvertragsrechts gem. §§ 631 ff. BGB bzw. VOB/B 
    • Erfolgshaftung
    • Gewährleistungsrecht unter besonderer Beachtung der Rechtsprechung zur Beachtung von Herstellervorgaben
    • Wartung und Verlängerung der Gewährleistungsfrist
    • geänderte/zusätzliche Leistungen
    • Mengenmehrungen
    • Verzögerungen durch Behinderung
  • Grundzüge des Mietvertragsrechts gem. §§ 535 ff. BGB 
    • Formvorschriften
    • Nebenkosten
    • Duldungspflichten bei Instandhaltung/Instandsetzung
    • Schönheitsreparaturen
    • Minderung des Mietzinses
  • Grundzüge des Dienstvertragsrechts (verschuldensabhängige Haftung)

Arbeitsrechtliche Aspekte im FM
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Der Betriebsübergang (§ 613a BGB)
  • Outsourcing und unerlaubte Arbeitnehmerüberlassung

Vorstellung ausgewählter Vertragstypen mit Dienstleistern 
  • Der Wartungsvertrag
  • Der Reinigungsvertrag
  • Der Wachdienstvertrag
  • Der Hausmeistervertrag

Der rechtssichere Umgang mit der Betreiberverantwortung
  • Grundlagen des Haftungsrechts
  • Inhalt und Umfang der Betreiberpflichten
  • Unternehmenspflichten/Persönliche Pflichten
  • Die wichtigsten Betreiberpflichten im FM
  • Die Delegation der Betreiberverantwortung (intern wie extern)
  • Der rechtssichere Umgang mit der Betreiberverantwortung im Hinblick auf die Exkulpation (Betriebsorganisation, Dokumentation, Gebäudesubstanzanalyse, etc.)
  • Betreiberverantwortung vs. BestandsschutzVertragsgestaltung 


So arbeiten Sie im Seminar:
Alle aktuellen Fragestellungen rund um die rechtssichere Gestaltung von Verträgen im Facility Management und die Minimierung von Betreiberrisiken werden in Kurzvorträgen, Lehrgesprächen und Diskussionsrunden dargestellt und vermittelt. Durch ergänzende Einzel- und Gruppenarbeiten machen Sie sich die Seminarinhalte praxisnah zu Eigen, um das Gelernte im Anschluss unmittelbar in Ihrem Unternehmen anwenden und umsetzen zu können

Wer sollte teilnehmen:
Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die zukünftig in ihrem Unternehmen oder ihrer Einrichtung Verträge im Facility Management rechtssicher gestalten und Betreiberrisiken minimieren wollen, um Fallstricke mit einem erhöhten Haftungs- und Schadensersatzrisiko zu vermeiden.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:
Für den erfolgreichen Seminarbesuch sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Es ist jedoch vorteilhaft, wenn Sie bereits Grundkenntnisse im Bereich des Facility Management mitbringen.


Referent/in:

Dr. Florian Schrammel

Rechtsanwalt Dr. Florian Schrammel ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Partner einer bundesweit tätigen Rechtsanwaltskanzlei für Bau-, Immobilien- und Vergaberecht in München. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Frankfurt am Main und München promovierte Dr. Florian Schrammel zum Architektenrecht. Neben der projektbegleitenden baurechtlichen Beratung liegen seine Tätigkeitsschwerpunkte in der Begleitung komplexer baurechtlicher Prozesse und in der Beratung im Bereich Facility Management. Hier stehen die Vertragsgestaltung und die Gestaltung von Betreiberrichtlinien unter besonderer Beachtung der Betreiberverantwortung im Vordergrund. Seit 2011 ist Dr. Schrammel Lehrbeauftragter der TU München.

Hartmut Hardt

Rechtsanwalt Hartmut Hardt (VDI) ist aufgrund seiner langjährigen selbstständigen anwaltlichen Tätigkeit Rechtsexperte in den Bereichen des Straf- und Haftungsrechts. Dabei widmet er sich insbesondere Fragestellungen der Betreiberverantwortung und -pflichten im Facility Management. Hier liegt einer seiner Beratungsschwerpunkte. Sein Fachwissen lässt er darüber hinaus in verschiedene Verbandstätigkeiten einfließen. Zudem ist Hartmut Hardt seit vielen Jahren als Referent tätig.

Termine und Orte

Auf Anfrage

Seminarzeiten

9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 007024
Sem.-Gebühr: 790 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.

Besondere Hinweise

Referenteneinsatz terminabhängig

PDF-Dokumente