Sie sind hier: Seminare > LKW-Fuhrparkcontrolling

Themenbereich: Fuhrparkmanagement

LKW-Fuhrparkcontrolling

Nutzfahrzeuge wirtschaftlich optimal einsetzen

Freie Ladekapazitäten, lange Standzeiten sowie hohe Anschaffungs- und Betriebskosten treiben jedem Fuhrparkmanager nicht nur den Schweiß auf die Stirn, sondern sind oftmals auch ein echtes Problem für das Unternehmen. Insbesondere dann, wenn nicht erkannt wird, dass der LKW-Fuhrpark kostenmäßig ein Fass ohne Boden ist. Ein professionelles LKW-Fuhrparkcontrolling lichtet den Schleier und schafft Transparenz bei Kosten und Leistungen. Es deckt Schwachstellen auf, damit Effizienzverbesserungen herbeigeführt werden können. Auf den Punkt gebracht: Durch ein professionelles LKW-Fuhrparkcontrolling steuern Sie Ihre Nutzfahrzeuge wirtschaftlich optimal.

Dieses Seminar zeigt Ihnen, wie Sie ein für Ihre Nutzfahrzeugflotte passendes Fuhrparkcontrolling aufbauen oder wie Sie ein bestehendes System noch besser machen. Sie erfahren, welche Kennzahlen wichtig sind, wo und wie Sie optimieren können und wann es eventuell sinnvoller ist, Fremdtransporte in Anspruch zu nehmen. Und was für Ihr Unternehmen gut ist, gefällt auch der Umwelt. Denn wenn Sie zum Beispiel die Ladekapazitätsauslastung steigern, reduzieren Sie den Treibstoffverbrauch und nicht zuletzt die schädlichen CO2 – Emissionen.


Inhalte:

Den Lkw-Fuhrpark systematisch analysieren und organisieren

Verbesserung der Kostenstruktur des eigenen Fuhrparks
  • Wirtschaftlichkeit als Ansatzpunkt zur Kostensenkung
  • Erfassungszeitraum und praktische Durchführung
  • Kostenabhängigkeiten im Fuhrpark / Nutzfahrzeug - Sektor
  • Variable Kosten - Fixe Kosten
  • Kapazitätsausnutzung im Nutzfahrzeug - Sektor
  • Überwachung der Leistungserstellung als wichtigstes Mittel zur Kostensenkung
  • Überwachung des Fahrzeugs und seines Personals
  • Überwachung der Ladekapazitätsausnutzung
  • Aufbau einer aussagefähigen Transportmittelkostenrechnung
  • Platzkostenrechnung für den einzelnen Lkw 
  • Betrachtungszeitraum - Praktische Durchführung - Auswertung - Fallstudie

Transparente Kosten- und Leistungserfassung im Lkw-Fuhrpark
  • Kostenstrukturanalyse des eigenen Fuhrparks
  • Messgrößen und Instrumente auswählen
  • Kostenabhängigkeiten berücksichtigen
  • Auslastung der Fahrzeuge

Aufbau einer aussagefähigen Transportmittelerfolgsrechnung
  • Aufdeckung der Kosten der einzelnen Transportmittel
  • Verbesserungspotentiale identifizieren
  • Voll- oder Teilkostenrechnungsbetrachtung?
  • Erstellung einer Transportmittelerfolgsrechnung am Fallbeispiel

Kennzahlen im Lkw-Fuhrpark-Controlling / Nutzfahrzeugcontrolling
  • Anforderungen an Lkw-Kennzahlen
  • Fuhrparkplanung und -steuerung auf Basis aussagefähiger Kennzahlen
  • Aufbau eines individuellen Kennzahlensystems
  • Besonderheiten beim Lkw-Fuhrpark

Prozesskostenrechnung – Was kosten Lkw-Fuhrparkprozesse?

Aussagefähiges Lkw - Fuhrpark-Reporting / Nutzfahrzeug - Reporting
  • Grundregeln der Berichterstellung und -gestaltung
  • Berichtsarten und -systeme
  • Wie werden Zahlen zu Informationen?
  • Optimale Berichtgestaltung und Visualisierung

Lkw-Fuhrpark-Audit: Bestandsaufnahme zur Aufklärung von Fuhrpark-Potentialen
  • Fuhrpark-Auslastung im IST
  • Bestandsaufnahme der Fuhrpark-Kosten im IST
  • Strukturkosten außerhalb der reinen Fuhrpark-Kosten
  • Qualitative Einflussfaktoren
  • Beteiligung/Einfluss der (internen) Organisation auf den Fuhrpark
  • Alternative Gestaltungsmöglichkeiten beim Fahrzeugeinsatz

Aufbau eines leistungsfähigen Controlling – Systems!
       
Lkw-Fuhrpark-Dienstleister-Steuerung
  • Basisvereinbarungen
  • Service-Level-Agreements
  • Wartung und Reparatur
  • Controllingtools der Dienstleister mit Kennzahlensystemen (MES)

Optimale Verfahrenswahl zwischen Eigen- und Fremdtransport
  • Argumente Eigen- kontra Fremdtransport
  • Ermittlung der Kosten des Eigen- und Fremdtransports
  • Kostenbestandteile - Berechnung der Kosten der einzelnen Tour
  • Verfahrenswahl mit Hilfe der Auslastung
  • Entwicklung eines brauchbaren Vergleichsverfahrens
  • Abgrenzung des Dispositionszeitraumes (kurzfristig/langfristig)
  • Praktische Durchführung - Fallstudie
  • Nutzwertanalyse – Einbeziehung der qualitativen Kriterien in den Entscheidungsprozess


So arbeiten Sie im Seminar:
Die Seminarinhalte werden praxisnah anhand zahlreicher Fallbeispiele und Übungen vermittelt. Es werden bewährte Präsentations- und Lernmedien eingesetzt und Sie erhalten umfangreiche Seminarunterlagen.

Wer sollte teilnehmen:
Logistikleiter, Fuhrparkleiter, Fuhrparkmanager, Controller, Spediteure aus KMU`s, Fuhrparkverantwortliche öffentlicher Verkehrsbetriebe, Stadtwerke, Verantwortliche für Fuhrparkcontrolling, Lkw-Fuhrparkcontrolling. Das Seminar ist grundsätzlich auch für Verantwortliche geeignet, die sich neu mit dieser Spezialthematik beschäftigen oder ihr Basiswissen auffrischen möchten.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:
Für das Verstehen der Inhalte sind keine spezifischen Kenntnisse erforderlich. Es ist jedoch vorteilhaft, wenn Sie über Erfahrungen im Fuhrparkmanagement verfügen.



Referent/in:

Hans-Peter Stiemer

Hans-Peter Stiemer ist Diplom-Betriebswirt und Experte für die Entwicklung und Einführung spezieller Controllingsysteme für die Funktionsbereiche Logistik, Einkauf und Materialwirtschaft. Seine langjährigen Erfahrungen und umfassenden Kenntnisse basieren unter anderem auf seiner Tätigkeit als stellvertretender Geschäftsführer und Prokurist der Aral AG.

Termine und Orte

Auf Anfrage

Seminarzeiten

täglich 9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 011006
Sem.-Gebühr: 1.190 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.

Besondere Hinweise

keine

PDF-Dokumente