Sie sind hier: Seminare > Energiebeschaffung aktuell

Themenbereich: Facility-Management

Energiebeschaffung aktuell

Optimieren Sie Ihren Energieeinkauf in Zeiten von Energiewende und „grüner“ Energie

Ein rechtlich einwandfreier und gleichzeitig effizienter Energieeinkauf stellt neben Maßnahmen zur rationellen Energieverwendung die beste Möglichkeit zur Reduzierung der Energiekosten dar. Vergleiche zeigen, dass bei gleicher Abnahmemenge und ähnlichen Lastgängen teilweise deutliche Preisunterschiede bestehen. Darüber hinaus lassen sich durch die Wahl des richtigen Energieträgers ebenfalls erhebliche Kosteneinsparungen realisieren. Seit der Öffnung der Märkte für Strom und Gas sind die Gebietsmonopole der Energieversorgungsunternehmen aufgehoben worden und jeder Kunde kann im Allgemeinen seinen Lieferanten frei wählen. Durch diese Liberalisierung haben sich für Unternehmen neue Herausforderungen ergeben. Zusätzlich wirkt sich nun die Energiewende auf die Beschaffungsstrategien der Unternehmen aus. Beispielsweise wird durch die Umstellung auf regenerative Energien zukünftig „grüne“ Energie eine zentrale Rolle im Portfoliomanagement von Unternehmen spielen. Alle gesetzlichen Änderungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Vertragsgestaltung bei Energielieferungen. Unternehmen, die Ihre Beschaffungsstrategien neu und genau definieren und dabei Energielieferverträgen rechtssicher gestalten, bewerten und ggf. abändern, werden von der Energiewende profitieren und wirtschaftliche Risiken vermeiden.

Verschaffen Sie sich daher vor dem Hintergrund der Energiewende einen Überblick über alle energierechtlichen Möglichkeiten bei Vertragsgestaltungen und dabei auftretende „Stolperfallen“. Erfahren Sie alles Wissenswerte zu verschiedenen Beschaffungsmodellen und erhalten Sie ausführliche Informationen zu den Anforderungen in Bezug auf vertragliche Preisregelungen und Preisanpassungsklauseln. Leiten Sie aus den so gewonnenen Kenntnissen für sich und Ihr Unternehmen die richtigen Einkaufsstrategien ab und optimieren Sie dadurch den Energieeinkauf Ihres Unternehmens in Zeiten der Energiewende.


Inhalte:


Strom- und Erdgasbeschaffung – Richtiges Vorgehen nach der Energiewende 
  • Die Energiewende und ihre Auswirkungen auf die Beschaffungsstrategie
  • Einkaufs- und Beschaffungsmodelle und ihre Unterschiede
    • Welche Modelle gibt es?
    • Praxisanforderungen an die Umsetzung einer strukturierten Beschaffung bzw. eines Portfoliomanagements
    • Unterschiede bei der Beschaffung im Groß- und Einzelhandel
    • Ein- oder Mehrlieferantenmodelle
  • Die neue Rolle der Beschaffung „grüner“ Energie
  • Den Erfolg bei der Energiebeschaffung messen

Einkauf von Strom und Gas – Energieeinkauf in Recht und Praxis
  • Rechtsquellen des Energierechts und Rechtsgrundlagen des Energieeinkaufs
    • EU-Binnenmarktrichtlinien Strom und Gas
    • Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
    • StromNZV
    • GasNZV
    • EEG-Gesetz
  • Akteure am Energiemarkt und ihre rechtlichen Beziehungen
  • Der Kunde in der Grund- und in der Ersatzversorgung
    • Was sind Haushaltskunden?
    • Was gilt für Sonderkunden?
  • Vom Vertragsschluss bis zur Sicherung des Abnahmerisikos – Vertragliche Risiken erkennen und vermeiden

Preisregelungen und Preisänderungsklauseln – Was aktuell zu beachten ist!
  • Grundsätze und Bedeutung von Preisregelungen
  • Berücksichtigung und Ausweisung unterschiedlicher Preisbestandteile
  • Anforderungen an Preisänderungsklauseln
  • Typen von Preisänderungsklauseln in Sonderverträgen
  • Zeitpunkt einer Preisanpassung
  • Aktuelle Rechtsprechung zu Preisänderungsklauseln

Strom- und Erdgasbeschaffung als gewerblicher Sonderkunde
  • Beschaffungsmodelle von Sonderkunden
  • Schritte einer Ausschreibung und die Erfolgsfaktoren
  • Strukturierte Beschaffung – Wann lohnt sich dieses Modell?
  • Bevorzugte Preismodelle von Sonderkunden
  • Die Nachfrage nach „grüner“ Energie und Öko-Labels

Sonderverträge für gewerbliche und industrielle Kunden vor dem Hintergrund der Energiewende
  • Abgrenzungen und Besonderheiten zu anderen Kundengruppen
  • Arten und Variationen von Strom- und Gaslieferverträgen
  • „Grüne“ Energie und andere Sonderprodukte
  • Wesentliche Vertragsklauseln

Strom- und Erdgasbeschaffung für Weiterverteiler
  • Stand der Beschaffungsaktivitäten unterschiedlicher Gruppen von Weiterverteilern
  • Modelle der Anbieter für die Kundengruppe
  • Zugang zum Großhandel – Direktzugang oder Spiegelung?
  • Make or Buy bei der Umsetzung
  • Innovative Produkte und Projekte
  • Auswirkung der Energiewende auf die Beschaffungsaktivitäten

Sonderverträge für Weiterverteiler – Aktueller Anpassungsbedarf und Gestaltungsmöglichkeiten
  • Begriffsbestimmungen und Abgrenzungen
  • Rechtliche und ökonomische Rahmenbedingungen im Strom- und Gassektor
  • Innovative Produkte und Beschaffungsmanagement
  • Besonderheiten der Vertragsgestaltung


So arbeiten Sie im Seminar:
Alles Aktuelle rund um das Thema Energiebeschaffung wird Ihnen in Kurzvorträgen, Lehrgesprächen und Diskussionsrunden vermittelt. Durch ergänzende Einzel- und Gruppenarbeiten machen Sie sich die Seminarinhalte praxisnah zu Eigen, um das Gelernte im Anschluss unmittelbar in Ihrem Unternehmen anwenden und umsetzen zu können.


Wer sollte teilnehmen:

Dieses Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Energieeinkauf, technischer Einkauf und Energiehandel, die eine rechtssichere Energiebeschaffung in ihrem Unternehmen oder ihrer Einrichtung sicherstellen wollen. Darüber hinaus wendet es sich an Objektleiter und Mitarbeiter des technischen und kaufmännischen Facility Managements, die in den Energieeinkauf rund um das Facility Management eingebunden sind. Des Weiteren ist das Seminar interessant für Mitarbeiter von Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken.


Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:
Für den erfolgreichen Seminarbesuch sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Es ist jedoch vorteilhaft, wenn Sie bereits Grundkenntnisse im Bereich des Energieeinkaufs mitbringen.


Referent/in:

Klaus Reinhardt

Fragt man Rechtsanwalt Klaus Reinhardt nach seiner großen beruflichen Leidenschaft, dann wird er antworten: Das Umwelt- und Energierecht. Nach dem Studium an den Universitäten Marburg und Bonn war er zu diesem spannenden Rechtsthema zunächst im Ausland tätig und danach in der Rechtsabteilung eines großen Forschungskonzerns. Heute liegt im Bereich des Umwelt- und Energierechts einer seiner Beratungsschwerpunkte. Er beschäftigt sich dabei nicht nur mit der forensischen Seite, sondern hat auch die behördliche Zulassung zur Ausbildung und Prüfung von Beauftragten in Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen. Klaus Reinhardt ist u. a. Dozent an der Universität Karlsruhe. Sein Fachwissen gibt Klaus Reinhardt seit vielen Jahren als Referent im Rahmen von Vortragsreihen und Seminaren weiter.

Termine und Orte

Auf Anfrage

Seminarzeiten

9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 009013
Sem.-Gebühr: 790 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.

Besondere Hinweise

keine

PDF-Dokumente