Sie sind hier: Seminare > Digitales Hygienemanagement

Themenbereich: Betriebsgastronomie

Digitales Hygienemanagement

...in Betriebsgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung

Die gesamte Hygiene in einem Unternehmen – insbesondere in den Bereichen Betriebsgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung – professionell zu managen und zu controllen, dabei Warnsysteme zu integrieren und so zu einer Effizienz- und Effektivitätssteigerung beizutragen, dies alles ist Aufgabe eines – möglichst digitalen – Hygienemanagements. Ziel ist es, eine nachvollziehbare und ganzheitliche Betriebshygiene zu gewährleisten.

Dabei erscheinen Dokumentationen in der Betriebsgastronomie, der Gemeinschaftsverpflegung und Lebensmittelbranche, obwohl zeitaufwendig, doch relativ unkompliziert. Allerdings sind sie mit einem Manko verbunden: Bedingt durch sich regelmäßig ändernde gesetzliche Anforderungen und diesbezüglich lückenhafte Informationen, aber auch durch ein mangelndes Verantwortungsbewusstsein sind aufgezeichnete Dokumentationen regelmäßig unvollständig.

Hierzu einige Beispiele:

- Fehlende Dokumentation benötigter Schulungen
- Fehlende Eigenkontrollen inklusive Dokumentation
- Fehlende Lebensmittelproben in der Eigenkontrolle inklusive Dokumentation
- Fehlende Dokumentation für relevante Bereiche wie Umkleidebereiche, Personaltoiletten, Kühlschubläden, Lüfter, etc., gem. bestehender gesetzlicher Anforderungen
- Fehlende Dokumentation der Reinigung von Maschinen und Gebrauchsgegenständen wie z. B. Spülmaschinen, Schneidebretter, Sahnemaschinen, etc.
- Unzureichende Reinigungspläne ohne umfassende Dokumentation

Diese Beispiele zeigen, dass ordnungsgemäße Dokumentationen zwingend notwendig und für den Betrieb unabdingbar sind. Alternativ zu den bislang üblichen handschriftlichen Dokumentationen besteht neuerdings die Möglichkeit, alle Prüflisten, Temperaturlisten und Wareneingänge EDV-gestützt und somit in digitaler Form zu führen, was ganz erheblich zu einer besseren Überwachung und Einhaltung von Hygienestandards beiträgt. Papierlose Dokumentationen stehen dabei für Transparenz und bieten jederzeit einen vollständigen innerbetrieblichen Überblick.

Dies funktioniert allerdings nur, wenn dem (Lebensmittel-)Unternehmer alle gesetzlichen Anforderungen und technischen Möglichkeiten bekannt sind. Wenn Sie sich mit den gesetzlichen und darüber hinausgehenden hygienischen Anforderungen und deren digitaler Dokumentation vertraut machen möchten, nutzen Sie daher die Möglichkeit und bringen Sie sich mit dem Know-how aus diesem Seminar auf den neuesten Stand!


Inhalte:

Digitales Hygienemanagement – Voraussetzung und Umsetzung im Unternehmen
  • Technische Anforderungen und Möglichkeiten
  • Motivation zur Dokumentation
  • Rechtssicherheit
  • Krisenmanagement
  • Interne Nachrichten-Systeme
  • Das System passt sich an den Kunden an, nicht der Kunde an das System

Leitfaden der Risikobeurteilung – Punktevergabe und Einstufung von Unternehmen


Prüfkriterien der Lebensmittelkontrolle (Ampelsystem)
  • Welche Prüfkriterien gibt es?
  • Die häufigsten Fehlerquellen im Überblick
  • Wie schütze ich meinen Betrieb?

Betriebscheck Internes Audit System – Möglichkeiten der Systeme, Kosten und Nutzen
  • Individuelles Audit System
  • Gewichtung einzelner interner Prüfkriterien
  • Auswertungen von Bereichen und Zeiträumen

Hygienecoaching und Hygienezertifizierung
  • Was ist darunter zu verstehen?
  • Welche gesetzlichen Anforderungen sind unternehmensintern zu erfüllen?
  • Welche Vorteile ergeben sich durch eine Zertifizierung im Unternehmen?
 
Bestandteile einer ordnungsgemäßen Dokumentation
  • Gesetzliche Vorgaben
  • Neue oder geänderte Anforderungen
  • Dokumentation von A bis Z
  • Allergene und Zusatzstoffe


So arbeiten Sie im Seminar:
Anhand von Vorträgen, Präsentationen und konkreten Beispielen werden Ihnen kompakt die aktuellen Anforderungen für ein digitales Hygienemanagement vermittelt. Dabei hat der Praxisbezug in diesem Seminar einen hohen Stellenwert. Diskussionen zwischen den Teilnehmern wird viel Raum geboten. Zum Einsatz kommen bewährte Präsentationsmedien und Sie erhalten umfangreiche Seminarunterlagen.

Wer sollte teilnehmen:
Dieses Seminar richtet sich an Gastronomie- und Kantinenverantwortliche, Facility Manager, Betriebsleiter, Küchenchefs, interessierte Mitarbeiter, Entscheider im Bereich HR und sonstige Fach- und Führungskräfte, die sich mit den gesetzlichen und darüber hinausgehenden Hygieneanforderungen und deren digitaler Dokumentation vertraut machen möchten oder ihr Wissen auf den neuesten Stand bringen wollen.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen:
Für den erfolgreichen Seminarbesuch sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.


Referent/in:

Thomas Zydeck

Sachverständiger Betriebshygiene, Fachreferent Hygiene, Lebensmittelhygiene und Betriebshygiene der DEHOGA Rheinland-Pfalz und der IHK Koblenz; CDC zertifiziert vom Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure e. V. (BVLK); Thomas Zydeck besitzt eine langjährige Seminarerfahrung und gibt in unterschiedlichsten Weiterbildungsveranstaltungen sein Knowhow weiter. Aufgrund seiner Erfahrung empfiehlt er: „Gerade in der heutigen Zeit ist es notwendig, effizient, kosten- und umweltbewusst zu arbeiten. Dazu kommen die gesetzlichen Anforderungen der Lebensmittelhygiene im Betrieb. Diesen Aufgaben gilt es, sich zu stellen und ein individuelles System für Betriebsgastronomie und Gemeinschaftsverpflegung zu erarbeiten.“

Termine und Orte

10.10.2017 in Koblenz Buchen  
14.11.2017 in Hamburg Buchen  
30.11.2017 in Heidelberg Buchen  

Seminarzeiten

9 - ca. 17 Uhr

Seminar-Nr. und -Gebühr:

Seminar-Nr.: 007063
Sem.-Gebühr: 790 Euro (zzgl. MwSt.)

Hotelinformation

Informationen über das Seminarhotel und Ihre Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Alle Seminare finden in gut erreichbaren Seminarhotels gehobener Kategorie statt, in denen Ihnen ein Zimmerkontingent zu Vorzugskonditionen zur Verfügung steht. Während des Seminars werden Sie mit Tagungsgetränken und Mittagessen verpflegt.

Besondere Hinweise

keine

PDF-Dokumente